Chronik zum Gimritzer Damm

Chronik zum Gimritzer Damm

Die Stadt Halle wartet weiterhin auf den vom Landesverwaltungsamt angekündigten Planfeststellungsbeschluss zum Bau eines neuen Gimritzer Dammes. 2013 wurde der durch die Stadt Halle in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) begonnene Deichbau – Eilentscheidung – gerichtlich gestoppt und aufgehoben. Gleiches geschah mit dem 2015 begonnenen zweiten Deichbau des Landesverwaltungsamtes – Plangenehmigung.

Cyber-Behörde in Halle

„Dass mit der Cyber-Agentur für Sicherheit nun eine Bundesbehörde einen Standort in der Stadt Halle aufbaut, ist auch Folge des herausragenden Rufes unserer wissenschaftlichen Einrichtungen. Zudem unterstützt diese Ansiedlung unser Ziel, für die Unternehmen im Star Park ein Pilotprojekt für den neuen Mobilfunkstandard 5G einzuführen.  Der Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel hat mich im November 2018 gebeten,

Liquiditätskredite der Stadt Halle (Saale)

Da die Mitteldeutsche Zeitung heute zur gegenwärtigen Haushaltslage unvollständig berichtet, anbei noch einmal alle  Fragen der MZ und die von der Stadt Halle übermittelten Antworten: 1. Wie beurteilt die Stadt die verschärften Haushaltsbestimmungen des Landes bezüglich des Kassenkredits? Antwort: Die Stadt Halle (Saale) hat ihre Haushaltsplanung auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen abgestimmt. 2. Welche Möglichkeiten

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand zu den aktuellen Stasi-Vorwürfen gegen HFC-Präsident Michael Schädlich

Pressemitteilung der Stadt Halle (Saale) und Hintergrund: Datum 10.12.2018 Als Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) nehme ich in Abstimmung mit dem Landrat des Saalekreises, Frank Bannert, die neuen Erkenntnisse zur Tätigkeit von Michael Schädlich als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit zum Anlass, Folgendes festzustellen: „Die öffentliche Hand kann nicht mit einem Verein zusammenarbeiten bzw.

Bernd, Buch, Bürger. Gäste: Jana Hensel, Wolfgang Engler

Bernd, Buch, Bürger. Gäste: Jana Hensel, Wolfgang Engler

Jana Hensel und Wolfgang Engler diskutieren in ihrem Streitgespräch „WER WIR SIND, über die Erfahrungen der Ostdeutschen nach der Wendezeit. Es sprechen zwei Generationen miteinander sprechen. Herr Engler ist Jahrgang 1956, Frau Hensel 20 Jahre jünger. Ihre Erfahrungen mit dem Ostdeutschsein sind also sehr unterschiedlich. Im Kern geht es um die Trennung Ost/West in den

Oberbürgermeister: Stadt duldet keine rechtsfreien Räume 

Oberbürgermeister: Stadt duldet keine rechtsfreien Räume 

Die Stadt Halle (Saale) unterstützt sozio-kulturelle Zentren, vorausgesetzt sie haben eine legale Grundlage.  Dem Verein Capuze e.V. sind mehrere Grundstücke in der Stadt Halle (Saale) angeboten worden, auf denen sich ein sozio-kulturelles Zentrum anbietet; alle Angebote wurden abgelehnt.  Die Stadt Halle (Saale) bereitet ein Freiraumkonzept für sozio-kulturelle Zentren vor, das dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt

Haupterschließungsstraße Nord und Gewerbegebiet Star Park II

Haupterschließungsstraße Nord und Gewerbegebiet Star Park II

Ob die Haupterschließungsstraße (HES) Nord für die Stadt halle (Saale) tatsächlich erforderlich ist, um den Verkehr in der Innenstadt zu reduzieren, kann erst nach Fertigstellung des HES Ost und der Autobahn 143 (Westumfahrung) beurteilt werden. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand: „Aus diesem Grund wird die Stadt bis dahin keine konkreten Planungen vornehmen.“ Der dritte Saaleübergang könne

Bernd, Buch und Bürger. Zu Gast Michael Schindhelm

Bernd, Buch und Bürger. Zu Gast Michael Schindhelm

Am 13. November 2018, 20.00 Uhr, im Literaturhaus, Bernburger Straße 8. Aus dem Roman „Der Letzte Vorhang“: Mit der Wahl eines kosmopolitischen Kulturmanagers ist die Zukunft des Hauses sichergestellt … Diese Persönlichkeit hat nicht nur hellsichtig die Verschwendung von Steuergeldern verhindert , sie hat sogar persönlich Steuergelder gespart, die sonst sicherlich auch verschwendet worden wären.

Berufung als Kommunalwahlleiter durch den Stadtrat für die Dauer der Wahlperiode

Berufung als Kommunalwahlleiter durch den Stadtrat für die Dauer der Wahlperiode

Persönliche Erklärung des Oberbürgermeisters Sehr geehrte Damen und Herren Stadträte, mit meiner Berufung zum unparteilichen Kommunalwahlleiter für die Wahl des Stadtrates der Stadt Halle (Saale) am 26.5.2019 ist Ihnen ein großer bemerkenswerter Coup gelungen: Nämlich, meine Person so weit wie möglich aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Das hat zur Folge, dass ich mich am Wahlkampf und

Neuer Imagefilm der Stadt Halle (Saale): Halle pulsiert, Halle wächst

Neuer Imagefilm der Stadt Halle (Saale): Halle pulsiert, Halle wächst

Halle (Saale) ist eine der Erfolgsgeschichten der Metropolregion Mitteldeutschland und schon längst mehr als nur Geheimtipp. Charmant, vielfältig, ein Mix aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft der überzeugt. Und so übertrifft Halle immer wieder die Erwartungen und wächst. Der Schaeffler-Konzern investiert im 230 ha großen Industriegebiet Star Park aktuell so viel wie nie zuvor in der

Schulräume stehen zur Verfügung – was fehlt, sind Lehrer

Schulräume stehen zur Verfügung – was fehlt, sind Lehrer

Eine Pressemitteilung der Stadt Halle vom 21.9.2018 nimmt zur Situation an Halleschen Schulen Stellung: Die Stadt Halle (Saale) ist in der Lage, kurzfristig Raumbedarfe an ihren Schulen bereitzustellen. Das Problem seien nicht fehlende Räume, sondern fehlende Lehrer, sagt die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, und reagiert damit auf eine entsprechende Kritik des Landesbildungsministeriums.

Alleebäume am Riveufer sollen erhalten bleiben

Alleebäume am Riveufer sollen erhalten bleiben

Die Baumallee des Riveufers soll bei der geplanten Hochwassersanierung der Uferpromenade nach Vorschlag der Stadtverwaltung weitgehend erhalten bleiben. Bereits im Ausschuss für Ordnung und Umweltangelegenheiten am 13. September 2018 habe ich mich für den Erhalt der Bäume am Riveufer eingesetzt. Die dem Stadtrat am 27. August 2018 vorgelegte Planungsvariante der Verwaltung sieht deshalb vor, 118 alte

Soll die Stadt Halle (Saale) künftig Ortschaftsräte einführen?

Soll die Stadt Halle (Saale) künftig Ortschaftsräte einführen?

Die neue Kommunalverfassung des Landes Sachsen-Anhalt gibt der Stadt Halle (Saale) die Möglichkeit, Ortschaftsräte einzuführen. Ich habe deshalb eine Vorlage in den Stadtrat eingebracht, damit dieser über eine Einführung entscheiden kann. Es ist eine wichtige Entscheidung in unserer Stadt, weil sie die Abläufe in der örtlichen politischen Willensbildung erheblich verändern würde. Die zentralen Fragen lauten:

Hauptsache Halle: Welche Ziele hat der Verein?

Hauptsache Halle: Welche Ziele hat der Verein?

Die Stadt Halle (Saale) ist in Bewegung. Die Mitglieder des Vereins Hauptsache Halle – in Bewegung – sind parteiunabhängige Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale), die diese Bewegung aktiv mitgestalten. Sie fühlen sich der politischen und gesellschaftlichen Mitte zugehörig und vertreten die Interessen einer selbstbewussten, erfolgreichen, lebendigen und sozial gerechten Stadt Halle (Saale). Die

Gänsebrunnen auf dem Kröllwitzer Kirchberg

Gänsebrunnen auf dem Kröllwitzer Kirchberg

Der Gänsebrunnen auf dem Kröllwitzer Kirchberg konnte dank der Initiative der gleichnamigen Interessengemeinschaft rekonstruiert und am 20.7.2018 wieder in Betrieb genommen werden. IG-Vorsitzende Dr. Christina Böttcher und ihre Mitstreiter haben damit den Schmuckplatz im Viertel neu belebt. Die offizielle Eröffnungsfeier soll anlässlich „80 Jahre Gänsebrunnen“ stattfinden, nach Abschluss der Arbeiten mit Auskleidung der Brunnenschale mit

Grundsteinlegung: Schaeffler baut ein Montage- und Verpackungszentrum im Industriegebiet ‚Star Park‘ der Stadt Halle (Saale)

Grundsteinlegung: Schaeffler baut ein Montage- und Verpackungszentrum im Industriegebiet ‚Star Park‘ der Stadt Halle (Saale)

Der Automobilzulieferer Schaeffler baut im Star Park für 180 Millionen Euro ein Logistikzentrum der neuen Generation. Es ist die größte Investition in Sachsen-Anhalt seit Jahren. Auf mehr als 40.000 Quadratmetern Grundfläche (32 Fußballfelder) werden künftig automobile Ersatzteile und Reparaturlösungen zusammengestellt und verpackt. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2019 geplant. Den operativen Betrieb wird der Dienstleister