Zum Tod des ehemaligen Landesfinanzministers Jens Bullerjahn

Zum Tod des ehemaligen Landesfinanzministers Jens Bullerjahn

Zum Tod des ehemaligen Landesfinanzministers Jens Bullerjahn: Mit Jens Bullerjahn verliert die Stadt Halle einen guten Freund. Auf sein Wort als SPD-Politiker war stets Verlass. Die kommunale Selbstverwaltung war für ihn immer vorrangig, dafür haben wir oft gemeinsam gekämpft.  Mit Jens Bullerjahn verliert die Stadt Halle einen guten Freund. Auf sein Wort als SPD-Politiker war

Bewerbung der Stadt Halle (Saale): Zukunftszentrum für die Deutsche Einheit und Europäische Transformation

Bewerbung der Stadt Halle (Saale): Zukunftszentrum für die Deutsche Einheit und Europäische Transformation

Mein Dank gilt den Initiatoren des Bewerbungsverfahrens „Zukunftszentrum für die Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ im Jahr 2020 und 2021 auf Bundes- und Kommunalebene:  Prof. Dr. Everhard Holtmann (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und Prof. Dr. Christian Tietje, Rektor der Martin-Luther-Universität. In mehreren Beratungen im Februar und März 2021 haben wir uns über die Bewerbung verständigt.  Das Interesse

Staatsanwaltschaft Halle erhebt neue Anklage. Vorwurf: „Ausspähen von Daten“

Staatsanwaltschaft Halle erhebt neue Anklage. Vorwurf: „Ausspähen von Daten“

Die Staatsanwaltschaft Halle, wohl eine bestimmte Person, versucht seit 2012 nunmehr zum dritten Mal, auf der Grundlage von falschen Behauptungen eine Straftat zu konstruieren. Die Anschuldigungen basieren auf den Aussagen eines ehemaligen Geschäftsführers einer städtischen Gesellschaft, der im Jahr 2019 vom Aufsichtsrat abberufen wurde.  Hier wird mit allen Mitteln nur ein Ziel verfolgt: einen parteilosen

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand zu den aktuellen Stasi-Vorwürfen gegen HFC-Präsident Michael Schädlich

Pressemitteilung der Stadt Halle (Saale) und Hintergrund: Datum 10.12.2018 Als Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) nehme ich in Abstimmung mit dem Landrat des Saalekreises, Frank Bannert, die neuen Erkenntnisse zur Tätigkeit von Michael Schädlich als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit zum Anlass, Folgendes festzustellen: „Die öffentliche Hand kann nicht mit einem Verein zusammenarbeiten bzw.

Berufung als Kommunalwahlleiter durch den Stadtrat für die Dauer der Wahlperiode

Berufung als Kommunalwahlleiter durch den Stadtrat für die Dauer der Wahlperiode

Persönliche Erklärung des Oberbürgermeisters Sehr geehrte Damen und Herren Stadträte, mit meiner Berufung zum unparteilichen Kommunalwahlleiter für die Wahl des Stadtrates der Stadt Halle (Saale) am 26.5.2019 ist Ihnen ein großer bemerkenswerter Coup gelungen: Nämlich, meine Person so weit wie möglich aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Das hat zur Folge, dass ich mich am Wahlkampf und

Wählergruppe „Hauptsache Halle – in Bewegung“

Wählergruppe „Hauptsache Halle – in Bewegung“

Es sind viele Hallenser mit dem Wunsch an mich herangetreten, zur Stadtratswahl  2019 eine Wählergruppe aufzustellen. Grund ist die Unzufriedenheit mit der Arbeit des Stadtrates. Die Vereinsmitglieder „Hauptsache Halle“ überlegen deshalb, ob eine Wählergruppe „Hauptsache Halle – in Bewegung“ bei der nächsten Kommunalwahl antritt. Dessen ungeachtet arbeite ich mit vielen Stadträten konstruktiv an vielen Projekten.

Sommerinterview der Mitteldeutschen Zeitung vom 19.8.2018

Sommerinterview der Mitteldeutschen Zeitung vom 19.8.2018

Wörtlich aus der MZ vom 19.8.2018: Kennt dieser Mann nur den Arbeitsmodus? Für Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) existiert das Sommerloch nicht. Wie gewohnt drückt der 60-Jährige gewaltig auf die Tube. Im Sommerinterview spricht der OB neben den aktuellen Themen auch über sein Verhältnis zum Stadtrat und über seine ganz spezielle Art, Entspannung zu finden.

Interview der MZ mit OB Wiegand zu Stadion, Wirtschaft, Bildung, Flüchtlinge, Prozess

Interview der MZ mit OB Wiegand zu Stadion, Wirtschaft, Bildung, Flüchtlinge, Prozess

Nun ja, die Mitteldeutsche Zeitung spricht in ihrer Samstags-Ausgabe am 11. März 2017 von einem stürmischen Frühjahr für Halle und den OB. Es gibt eine Menge Diskussionsbedarf. Das ist richtig. Zudem können sich die Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt aber auch über viele weitere, spannende Zukunftsthemen freuen, beispielsweise: der Steintor-Umbau, die Neugestaltung des Riebeckplatzes durch ein Wohn-