Kultur und Sport

Ein reichhaltiges Angebot von Kultur und Sport fördert generationsübergreifende Gemeinschaftserlebnisse und zieht Wirtschaft und Wissenschaft an. Die aktuellen finanziellen städtischen Zuschüsse bleiben bestehen.

Kindern und Jugendlichen wird der Zugang zu Kultur und Sport erleichtert. Zunehmend an Bedeutung gewinnt in unserer Stadt der Gesundheits-, Behinderten- und Rehabilitationssport. 

Im Rahmen der Integration erhalten Vereine besondere Unterstützung.

Gemeinnützige Vereine werden die städtischen Sportstätten weiterhin kostenfrei nutzen können. Schul-Turnhallen werden nach dem Unterricht den Vereinen zur Verfügung stehen. Ideen zur Entwicklung des Vereinssports werden gefördert, gemeinsam mit dem Stadtsportbund.

Geraten Vereine in eine Notlage, werden sie von der Stadt mit einem zentralen Ansprechpartner unterstützt. 

Vereine können über Genossenschaftsmodelle gestärkt werden.

Als Oberbürgermeister habe ich maßgeblich mitgewirkt:

  • an der finanziellen Sanierung städtischer Beteiligungen und Vereine: der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle, dem Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle, der Zoologischer Garten Halle GmbH, des Halleschen Fußballclubs;

  • am Erhalt des Eishockeysports nach dem Hochwasser 2013;

  • am Bau der neuen Dreifelderhalle am Steg;

  • an der Umgestaltung des Bergzoos auf der Grundlage eines Entwicklungskonzeptes, u. a. mit neuen Gehegen und dem Neubau der Bergterrassen;

  • an der Gründung von neuen und der Wiederbelebung von ehemaligen kulturellen Spielstätten: Peißnitzbühne, Literaturhaus in der Bernburger Straße, Kurt-Wabbel-Haus am Holzplatz;

  • am Ausbau des Stadtmuseums;

  • am Wiederaufbau der Pferderennbahn mit Fluthilfemitteln des Landes;

  • an der Modernisierung von Schwimmbädern: Nordbad und Freibad Saline;

  • an der Modernisierung von Sportanlagen, z. B. Leichtathletik-Stadion im Sportkomplex Robert-Koch-Straße, Wurfanlagen im Sportkomplex Brandberge;

  • an der Sanierung des Stadtbades: Frauenhalle und Turm.

  • an der Initiierung der „Kreativmeile Große Klausstraße“ durch die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH.

Als Oberbürgermeister werde ich:

  • die Händel-Festspiele und den Stadtsingechor stärker international bewerben, in Zusammenarbeit dem Stadtmarketing;

  • den Ausbau des Bergzoos weiter vorantreiben: Eingangsbereich Seebener Straße, Hochweg für Besucher über dem Elefanten-Tiergehege, Gestaltung weiterer Tierwelten;

  • den Sparkassen-Eisdom und das Fußball-Nachwuchsleistungszentrum mit Hilfe von Fluthilfemitteln ausbauen und fertigstellen;

  • jährlich einen städtischen Literaturpreis vergeben, in Kooperation mit dem Literaturhaus;

  • den Sportkomplex Brandberge weiter ausbauen, in Zusammenarbeit mit den Vereinen;

  • weitere Turnhallen mit einem Invest-Programm neu bauen und sanieren, zur Förderung der Breitensport-Vereine;

  • in allen Stadtteilen mehr Sportflächen für Sport, Spiel und Bewegung schaffen;

  • Vereine bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten unterstützen (z. B. eSport Teams, Boule);

  • das Halloren- und Salinemuseum sanieren und ausbauen, mit Fördermitteln des Landes und des Bundes;

  • das Opernhaus sanieren;

  • einen kulturpolitischen Beirat befürworten, zur externen Beratung des Aufsichtsrates der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle;

  • eine städtische Kunsthalle in Halle-Neustadt initiieren;

  • Promenadenkonzerte in allen Stadtteilen durchführen, gemeinsam organisiert mit der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle;

  • Schulen und Schulhorte würdigen, die besondere kulturelle Angebote (z. B. Orchester, Bands, Chor, Theater) vorhalten;

  • mit Vereinen der Wasserrettung kooperieren, die Schwimmkurse anbieten, damit jedes Kind schwimmen kann, bevor es in die Schule kommt;

  • Sportangebote in Kitas und Schulen ausbauen, mit Hilfe interessierter Sportvereine;

  • mich für eine Modernisierung der Gesellschaftsstrukturen der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle einsetzen;

  • nationale und internationale Auftritte des Händelfestspielorchesters unterstützen;

  • die Aufstellung von Denkmälern zur Würdigung des Philosophen Christian Wolff und des Lyrikers Joseph von Eichendorff in Halle (Saale) unterstützen;

  • das Literaturhaus und das Künstlerhaus 188 weiter fachlich und finanziell unterstützen;

  • das ehemalige Thalia Theater und das Puschkinhaus aufwerten und wenn gewünscht unter städtischer Leitung betreiben;

  • das Stadtmuseum weiter ausbauen;

  • den kulturellen und sportlichen Austausch mit den Partnerstädten der Stadt Halle (Saale) fördern;

  • den Halleschen Fußballclub bei den Zielen Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga und Schaffung eines familienfreundlichen Stadions unterstützen;

  • weitere Bundesliga-Mannschaftssportarten (z. B. Handball, Basketball und Floorball) gezielt fördern;

  • mich dafür einsetzen, dass die Stadt wieder Bundesstützpunkt im Schwimmen wird;

  • den Hufeisensee als Sport- und Erholungsraum weiterentwickeln, gemeinsam mit den Vereinen und der Bürgerschaft, unter Beachtung des Naturschutzes, und den Zufluss von Schadstoffen eindämmen, mit dem Ziel, den See als Badegewässer freizugeben.