Flächendeckende Steinschüttungen am Saaleufer nicht vom Stadtratsbeschluss gedeckt

Flächendeckende Steinschüttungen am Saaleufer nicht vom Stadtratsbeschluss gedeckt

Die großflächigen Schüttungen von Porphyrsteinen am Ufer der Saale in Halle sorgen seit Tagen für Diskussionen. Mittlerweile sind viele Bürgerbeschwerden eingegangen. Neben ökologischen Argumenten ist auch von Verschandelung des Saaleufers die Rede. Anlässlich eines Bürgerprotestes, der mittlerweile von allen in der Stadt wirkenden Naturschutzverbänden unterstützt wird, waren am 31.10.2021 rund 100 Menschen am Amselgrund beteiligt.

OB stellt Eilantrag beim Verwaltungsgericht. Stadtratsvorsitzende verschweigt dem Stadtrat wichtige Fakten.

OB stellt Eilantrag beim Verwaltungsgericht. Stadtratsvorsitzende verschweigt dem Stadtrat wichtige Fakten.

Auf Grund von Medien-Anfragen zum aktuellen Stand des Disziplinarverfahrens und der Pressemitteilung des Landesverwaltungsamtes vom 13.10.2021, möchte ich Folgendes mitteilen:   Weil Stadträte und Mitglieder des Katastrophenschutz-Stabes mit einer Spritze geimpft wurden, die ansonsten verworfen worden wäre, hat das Landesverwaltungsamt im Februar 2021 ein Disziplinarverfahren gegen mich als Oberbürgermeister eingeleitet. Ich stehe zu meiner Entscheidung