Chronik zum Gimritzer Damm

Chronik zum Gimritzer Damm

Die Stadt Halle wartet weiterhin auf den vom Landesverwaltungsamt angek√ľndigten Planfeststellungsbeschluss zum Bau eines neuen Gimritzer Dammes. 2013 wurde der durch die Stadt Halle in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb f√ľr Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) begonnene Deichbau – Eilentscheidung – gerichtlich gestoppt und aufgehoben. Gleiches geschah mit dem 2015 begonnenen zweiten Deichbau des Landesverwaltungsamtes – Plangenehmigung.

Oberb√ľrgermeister: Stadt duldet keine rechtsfreien R√§ume¬†

Oberb√ľrgermeister: Stadt duldet keine rechtsfreien R√§ume¬†

Die Stadt Halle (Saale) unterst√ľtzt sozio-kulturelle Zentren, vorausgesetzt sie haben eine legale Grundlage.¬† Dem Verein Capuze e.V. sind mehrere Grundst√ľcke in der Stadt Halle (Saale) angeboten worden, auf denen sich ein sozio-kulturelles Zentrum anbietet; alle Angebote wurden abgelehnt.¬† Die Stadt Halle (Saale) bereitet ein Freiraumkonzept f√ľr sozio-kulturelle Zentren vor, das dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt

Erinnerungen an die Flut 2013

Erinnerungen an die Flut 2013

Gleich zu Beginn der Flut entschieden wir im Katastrophenschutzstab der Stadt Halle, die Sands√§cke auf dem maroden Gimritzer Damm noch h√∂her als bei der Flut 2011 zu verlegen. Damals ahnte noch niemand, dass dies die wohl bedeutendste Entscheidung f√ľr die 30.000 Einwohner in Halle-Neustadt war.¬† Wir ben√∂tigten tats√§chlich jeden Zentimeter. Tausende Helfer bauten einen Sandsack-Damm

Stadt Halle (Saale) stellt DFB-Fanprojekt Halle mit sofortiger Wirkung ein

Stadt Halle (Saale) stellt DFB-Fanprojekt Halle mit sofortiger Wirkung ein

Die Stadt Halle (Saale) hat am 1.9.2017 folgende Presse-Information ver√∂ffentlicht: „Die Stadt Halle (Saale) stellt mit sofortiger Wirkung das DFB-Fanprojekt Halle ein. Der Deutsche Fu√üball-Bund e.V. (DFB) hat am gestrigen Donnerstag, 31. August 2017, nach sechs Spieltagen der 3. Liga mitgeteilt, dass er das Projekt in der Spielzeit 2017/2018 nicht f√∂rdert. Die Drittmittel des Deutschen

Fanprojekt Halle: Stadt hat Bewerbungsgespr√§che abgeschlossen ‚Äď Gespr√§ch mit HFC-Fanszene geplant

Fanprojekt Halle: Stadt hat Bewerbungsgespr√§che abgeschlossen ‚Äď Gespr√§ch mit HFC-Fanszene geplant

Nachstehend die vollst√§ndige Presseinformation der Stadt vom 22.7.2017: „Die Stadt Halle (Saale) hat die Bewerbungsgespr√§che zur zuk√ľnftigen Leitung des Fanprojektes Halle abgeschlossen. ‚ÄěIn der n√§chsten Woche kann nun ein gemeinsames Gespr√§ch mit dem Kandidaten und Vertretern der Fanszene des Halleschen FC vereinbart werden“, sagt Oliver Paulsen, Koordinator des Fanprojektes Halle. Dieses Gespr√§ch hatte die Stadt

Erweitertes Sicherheitskonzept f√ľr die Stadt Halle

Erweitertes Sicherheitskonzept f√ľr die Stadt Halle

Nach den IS-Terror-Anschl√§gen¬†in Deutschland¬†und Frankreich¬†in den vergangenen Wochen und Monaten sind viele¬†B√ľrger¬†verunsichert. So belegt die Furcht vor Anschl√§gen nach mehr als zwei Jahrzehnten ¬†erstmals wieder Platz 1 des Rankings „Die √Ąngste der Deutschen 2016„. Carlo Strenger, Professor f√ľr Psychologie und Philosophie an der Universit√§t Tel Aviv, bewertet die Situation in Europa so: „Die europ√§ischen Sicherheitsdienste

Die Arbeit des Katastrophenschutzstabes bei der Hochwasserflut 2013

Die Arbeit des Katastrophenschutzstabes bei der Hochwasserflut 2013

Das „dbb jugend magazin“, Mitgliederzeitschrift des deutschen Beamtenbundes, berichtet in der Ausgabe 7/8 2013 zum Thema¬†„Hochwasser 2013 ‚Äď Krisenmanagement: Gemeinsam gegen die Flut“ in einer vierseitigen Reportage √ľber „Halle an der Saale im Kampf gegen die Flut: Land unter“. Ein Erlebnisbericht, der die Arbeit des Katastrophenschutzstabes der Stadt Halle (Saale) beschreibt. Halle an der Saale

R√ľckkehr der Fu√üstreifen

Die brutalen √úberf√§lle auf Taxifahrer und Superm√§rkte in Halle haben eine erneute Diskussion √ľber die Video√ľberwachung √∂ffentlicher R√§ume im Stadtgebiet ausgel√∂st. Erst im Januar 2012 hatte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Verhinderung von Straftaten √ľber den Schutz der Privatsph√§re gestellt und damit die Video√ľberwachung grunds√§tzlich f√ľr zul√§ssig erkl√§rt. W√§hrend Datensch√ľtzer bezweifeln, dass sich Schl√§gereien, Drogenhandel