Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA

Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA

Das Meinungsforschungsinstitut INSA hat in der Feldzeit: 26.05. – 31.05.2021 eine Umfrage zur Zufriedenheit mit der Arbeit des Oberbürgermeisters der Stadt Halle (Halle) durchgeführt. Methodik: Die Umfrage wurde als Modus Mixta-Befragung (telefonisch und online) durchgeführt. Stichprobe: 500 Personen aus Halle an der Saale ab 18 Jahren nahmen an der Befragung teil. Die Umfrage wurde vom Verein „Hauptsache Halle“ in

Scheibe A in neuem Glanz

Scheibe A in neuem Glanz

Der erfolgreiche Bürgerentscheid aus dem Jahr 2017 hatte die Wirkung eines Beschlusses der Vertretung. Von 191.278 Stimmberechtigte haben 107.794 abgestimmt. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 56,35 Prozent. Von 105.617 gültigen Stimmen stimmten 60.435 (57,22 Prozent) mit JA, mit Nein stimmten 45.182 (42,78 Prozent). Vier Jahre später ist die neue Scheibe A einzugsbereit für die Mitarbeiterinnen und

MDR Interview: Halles OB will zurück ins Büro. Vorläufige Dienstenthebung und Einbehaltung von Dienstbezügen. Juristisches Gutachten bestätigt: Szenario „letzter-Anruf-vor-Verwurf“ ist rechtmäßig

MDR Interview: Halles OB will zurück ins Büro. Vorläufige Dienstenthebung und Einbehaltung von Dienstbezügen. Juristisches Gutachten bestätigt: Szenario „letzter-Anruf-vor-Verwurf“  ist rechtmäßig

Das Verwaltungsgericht hat in einem vorläufigen Rechtsschutzverfahren den mehrheitlich vom Stadtrat beschlossenen vorläufigen „Zwangsurlaub“ des parteiunabhängigen Oberbürgermeisters bestätigt. Gegen die Eilentscheidung werde ich Beschwerde beim OVG Magdeburg einlegen. Das Landesverwaltungsamt hat mich vorläufig am 11.06.2021 des Dienstes enthoben und das Gehalt um 50 vom Hundert gekürzt. Zudem hat die Behörde mitgeteilt, weitere Ermittlungen und Zeugenbefragungen vorzunehmen.